Italien,  Reiseberichte,  Toskana 2017,  Touren

Von Weinberg zu Weinberg – Mit Porthos in die Toskana – Tag 1

Moin zusammen,

wir sind wieder unterwegs mit Porthos. Von Köln in die Toskana und zurück in zwei Wochen. Aktuell befinden wir uns am Lago Maggiore hinter den Alpen auf italienischem Boden. Freitag sind wir von Köln erstmal Richtung Mosel gefahren, um dann Samstag die längste Hängeseilbrücke Deutschlands (Geierlay) zu Fuß zu überqueren. Ach wir sind dieses Mal zu viert. Daniel und Simone begleiten uns mit ihrem VW T3. Dass die beiden länger mit uns fahren, hat sich spontan unter der Woche ergeben. Statt nur das Wochenende mit uns zu verbringen, fahren wir jezt eine Woche mit den zweien rum und genießen das Camperdasein. Die zweite Woche sind wir dann wieder alleine und fahren den Rest der Toskanarundreise zu Ende. So zumindest der Plan.

Auf dem Weg in den Süden haben wir uns einen Stellplatz im Breisgau gesucht und wurden von einer richtig schönen Weingutwiese begrüßt, als wir in Blansingen auf dem Weingut von Claudia Straub gelandet sind. Kostenlos mit Toiletten für Mann und Frau und ein herrlicher Blick auf die Weinberge. Es gibt doch tatsächlich nette Ecken in Deutschland. Uns beiden war der Schwarzwald neu – wenn wir alt sind, vielleicht sind wir dann häufiger hier.

Die Mosel war nett, der Breisgau an der Grenze zur Schweiz war toll und nun sind wir in Italien bei strahlendem Sonnenschein und zeitweise 25°C. Wir hinken mit dem Bloggen hinterher, doch das Internet ist hier nicht das Beste und ich hab noch gar nicht so den Kopf fürs Bloggen 😉 Was nicht ist, kann noch werden. Porthos hat auch jede Menge neuen Kram bekommen, wir müssen noch darüber schreiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.