Reiseberichte,  Schweden,  Skandinavien 2016,  Touren

Skandinavien – Der sechste Tag

Die Entspannung in Kivik hat uns sichtlich gut getan. Wir sind wieder putzmunter und freuen uns schon auf die Weiterfahrt.  Heutiges Tagesziel ist der See Stora Hensjön in Kronobergs län. Gleich um die Ecke befindet sich Tingsryd, falls wird doch noch irgendetwas aus der Stadt brauchen sollten. Wir machen uns auf den Weg und fahren knapp zweieinhalb Stunden gemütlich durch viele Ortschaften mit einem malerischen Charakter. Jedes Haus sieht hier irgendwie anders aus und doch haben sie einen gemeinsamen Nenner. Holz. Holz ist auch das Stichwort – wir reisen nämlich heute ins Land rein. Weg von der Küste und hin zu den Wäldern voller Nadelholz.

Auf der Hälfte der Strecke fällt uns ein Lidl ins Auge. Wir müssen nicht auf jeden Cent achten, aber wenn man etwas Geld sparen kann, dann sollte man das auch ausnutzen. Beim Lebensmitteldiscounter kaufen wir also unseren Bedarf ein und ziehen weiter gen Norden. Dann begeben wir uns ans Ziel, tanken vorher Porthos voll. Der Stellplatz liegt direkt am Badesee, später versichert mir noch ein Einheimischer beim Angeln, dass hier das beste Wasser der Kommune sein muss. Es ist schließlich auch Trinkwasserversorgungsquelle für die Kommune um Tingsryd hier. Aha! Netter Kerl. Erinnert ein bisschen an Evas Papa – Liebe Grüße an Hans und Marie-Luise an diesser Stelle und natürlich an alle anderen da draußen – ich nenne ihn also netterweise einfach mal Hans.

Wir lassen uns heute nochmal gehen, morgen wollen wir nach Vimmerby und die Region da oben mit dem Fahrrad unsicher machen. Also, Strand und chillen. Und angeln. Wie cool, dass man sich hier die Karten einfach online bestellen kann. 6 € und ich fange 3 kleine Barsche. Der erste ist ja mega übermotiviert. Beißt auf einen 6cm Wobbler, obwohl er selber gerade mal 5 cm ist. Die anderen beiden sind schätzungsweise 15 cm – zwei weitere steigen im Wasser wieder aus. Nett hier zu angeln. Hans hat mir vorhin auch gesagt, dass es auf dem Wasser deutlich besser ist. Aber mir fehlt das Boot.

NEC_0173

Langsam wird es kühler und die Mücken fangen an zu jagen. Zeit zum Rückzug. Den coolen Sonnenuntergang lassen wir uns aber nicht entgehen.

Hatte ich es schon gesagt? Der Stellplatz ist megahammerfettgeil. Wieder am Wasser, wieder erste Reihe und dieses Mal sogar mit Blick Richtung Westen. Heißt also – Megakitschigersonnenunterganggarantiert. Bitte sehr!

NEC_0181

 

Zurück zu Tag 5 gehen – Jetzt zu Tag 7 springen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.